Mehr über Molekulare Lebenswissenschaften

Im Studiengang Molekulare Lebenswissenschaften lernt man, wie Lebensprozesse auf dem Niveau von Molekülen verlaufen. Hunderte verschiedene Enzyme sorgen dafür, dass alle erforderlichen Reaktionen stattfinden und geordnet ablaufen können.

Was sind Molekulare Lebenswissenschaften?

Moleküle nehmen in deinem Studium eine zentrale Stellung ein. Du beschäftigst dich mit Biomolekülen wie Eiweißen, DNA und Zucker, aber auch mit synthetischen. So lernst du, wie du zu Entwicklungen, unter anderem auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung, Nanotechnologie, Nahrung und Umwelt einen Beitrag leisten kannst. Du arbeitest zum Beispiel an molekularen Medikamentenpackungen, die genau die richtige Menge eines Medikamentes an genau die richtige Stelle bringen.

Life sciences and technology

Das Studium Molekulare Lebenswissenschaften ist das Herz der „Life sciences and technology“ Studiengänge in Wageningen. Da du lernst, hochwertige Technologien und tiefgründige Kenntnis zu entwickeln und anzuwenden, ist dieser Studiengang innovativ und aktuell. Aufgrund der vielen Wahlmöglichkeiten innerhalb des Studienganges kannst du dich entweder spezialisieren oder dich auf mehreren Forschungsgebieten breit orientieren.

Der Studiengang

Eigentlich kann man Lebensprozesse nur dann gut verstehen, wenn man weiß, welche Vorgänge sich zwischen den Molekülen vollziehen. Warum mischt sich Wasser nicht mit Öl, wo es sich doch gut mit Alkohol vermischen lässt? Es werden in diesem Studiengang die Wechselwirkungen zwischen den Molekülen untersucht. Mit diesen Kenntnissen ist man nicht nur in der Lage, das Verhalten von scheinbar einfachen Stoffen wie Wasser und Salz zu erklären, sondern auch von viel komplizierteren wie der DNA und den Eiweißen. Man lernt auch, wie die Reaktivität von Molekülen mit ihrer Struktur zusammenhängt. Weißt du über diese Zusammenhänge Bescheid, wird es dir vielleicht einmal gelingen, das erste effektive Arzneimittel gegen AIDS herzustellen.
In diesem Studiengang stehen die Eigenschaften von (Bio)Molekülen im Mittelpunkt: Was machen Moleküle und vor allem warum? Mit deiner Kenntnis der Chemie kannst du darauf eine Antwort finden. Deshalb ist Chemie auch ein wichtiges Fach in diesem Studiengang.

Molekulare Lebenswissenschaften beschäftigen sich auch mit der Wechselwirkung zwischen Atomen, Atomkernen und den Elektronen in den Molekülen. Man verwendet dabei Techniken, bei denen die Moleküle an Strahlungen mit unterschiedlicher Wellenlänge ausgesetzt werden. Die Interaktion der Moleküle mit diesen Strahlungen sagt etwas über ihren Bau aus. Ein Beispiel für solch eine Technik ist die Kernspinresonanz, mit der man nicht nur die Struktur eines komplizierten Moleküls bestimmen, sondern auch die Bewegungen und Umsetzungen verfolgen kann. Die Techniken, die man anwendet, beruhen auf physikalischen Grundlagen. Deshalb werden auch physikalische Fächer in diesem Studiengang gelehrt.

Mikrobiologie, molekulare Genetik und molekulare Biologie sind die ersten biologischen Komponenten innerhalb der molekularen Lebenswissenschaften. Man untersucht beispielsweise die Eigenschaften und Lebensprozesse von Mikroorganismen wie besondere Bakterien, die unter extremen Bedingungen, sehr hohem Druck und Temperaturen bis 110°C, leben. In der molekularen Biologie und der molekularen Genetik stehen Moleküle wie DNA und RNA im Mittelpunkt. Man untersucht, welche Faktoren bestimmen, ob die Gene einer Pflanze, eines Tiers oder eines Mikroorganismus in Eiweiße umgeschrieben oder umgesetzt werden. Daher ist neben Chemie und Physik auch Biologie ein wichtiges Fach in diesem Studiengang.

In der Schule werden Chemie, Physik und Biologie vorwiegend als getrennte Fächer unterrichtet. Aber diese Trennung ist künstlich und schon lange überholt. Alle drei Fächer beschäftigen sich mit den Grundlagen der Lebensprozesse, nämlich den Molekülen. Chemie, Physik und Biologie sind keine voneinander unabhängigen Gebiete, im Gegenteil, sie brauchen einander! Der Studiengang Molekulare Lebenswissenschaften bringt sie zusammen. Man lernt, ein Problem zu lösen, indem man sich ihm aus verschiedenen Wissenschaftsgebieten annähert. Gerade dort, wo diese drei Wissenschaftsgebiete einander schneiden, warten interessante Sachverhalte darauf entdeckt zu werden! Das wollen wir den Studierenden in diesem Studiengang zeigen, aber das gilt auch für ihr zukünftiges Arbeitsfeld.



Zurück zu BSc Molekulare Lebenswissenschaften