Vergleiche Agrotechnologie mit anderen Studiengängen

Auf dieser Seite findest du Informationen über die Unterschiede zwischen dem BSc Agrotechnologie und anderen vergleichbaren Studiengänge der Life Sciences an der Wageningen Universität.

BSc Pflanzenwissenschaften

Zur Entwicklung von beispielsweise einem Ernteroboter muss man nicht nur wissen wie die Technik funktioniert, sondern auch die Pflanzen kennen für die man den Roboter konstruiert. Daher hat der Studiengang Agrotechnologie zwar gewisse Schnittflächen mit dem der Pflanzenwissenschaften, jedoch liegt der Fokus auf den technischen Inhalten und lernt man diese zum Beispiel in Gewächshäusern oder auf Äcker anzuwenden. Im Bachelor Pflanzenwissenschaften untersuchst du hingegen die verschiedenen Aspekte, unter denen der Mensch die Pflanzen nutzen kann: die Schaffung neuer Pflanzensorten, den Schutz der Pflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge, Pflanzen als neue Quelle für saubere Energie, Arzneien und Rohstoffe sowie technologische Innovationen im Gartenbau.

Bachelor Pflanzenwissenschaften

BSc Tierwissenschaften

Bei Agrotechnologie stehen vor allem die Technologien und deren Anwendungen zentral. Im Falle eines Kuhstalls ließe sich hierbei zum Beispiel an einen Melkroboter oder die optimalste Ausstattung und Einrichtung des Stalls denken. Im Studiengang Tierwisschenschaften stehen hingegen gerade die Tiere selbst im Mittelpunkt. Du beschäftigst dich mit Tieren, die für die Menschen wichtig sind: mit Kühen, Schweine, Hühnern, Pferden, Hunden, Katzen und Fischen. Dein Wissen über diese Tiere wendest du an, um sie gesund zu erhalten und sie vor Krankheiten oder Stress zu bewahren.

Bachelor Tierwissenschaften

BSc Umweltwissenschaften

Im Studiengang Umweltwissenschaften kannst du dich im zweiten Jahr auf den Major Umwelttechnologie spezialisieren. Vor allem dieser Zweig des Studiums hat eine gewisse Schnittmenge mit dem Bachelor Agrotechnologie. So beschäftigt man sich auch hier beispielsweise mit Biogasanlagen und Technologien zur Sanierung von verschmutztem Grundwasser und Boden. Im Gegensatz zu Agrotechnologie richtet sich der Fokus hier jedoch besonders auf Umweltprozesse und nicht auf die Landwirtschaft. Im Bachelor Umweltwissenschaften konzentrierst du dich primär auf Umwelt- und Nachhaltigkeitsprobleme. Um diese zu lösen kombinierst du naturwissenschaftliches Wissen mit technologischen Möglichkeiten sowie mit Aspekten, die für Menschen und die Gesellschaft relevant sind. Du arbeitest in multidisziplinären Teams, die du mit deinem eigenen Beitrag bereicherst.

Bachelor Umweltwissenschaften

BSc Biotechnologie

Der Studiengang Agrotechnologie hat ebenfalls bestimmte Berührungspunkte mit dem Studium Biotechnologie. So beschäftigen sich beide Studiengänge mit Prozesstechnologien. Beispiele aus dem Berufsleben, an dem sowohl Agrotechnologen, als auch Biotechnologen arbeiten könnten, sind Algenzucht oder Biogasanlagen. In der Biotechnologie spielen jedoch zusätzlich Gentechnologie und Mikrobiologie eine wichtige Rolle. So setzt du beispielsweise tierische oder pflanzliche Mikro-Organismen ein, um erwünschte Stoffe herzustellen oder unerwünschte abzubauen. Mithilfe der Biotechnologie werden neue Arzneien, Biobrennstoffe, aber auch Lebensmittel entwickelt.

Bachelor Biotechnologie

Zurück zum Bachelor Agrotechnologie