Vergleiche Biotechnologie mit anderen Studiengängen

Der Bachelor of Science Studiengang Biotechnologie an der Wageningen Universität war der aller erste Studiengang seiner Art in den Niederlanden. Bis heute kann man diesen Studiengang an keiner anderen Universität in den Niederlanden studieren und sind seine Absolventen national wie auch international sehr geschätzt.

BSc Lebensmitteltechnologie

Wohingegen die Lebensmittelprozesse in der Biotechnologie nur einen untergeordneten Teil ausmachen, beschäftigt man sich mit diesen im Studiengang Lebensmitteltechnologie ausgiebig und ausschließlich. Dabei geht es nicht nur um die (natürlichen) Prozesse von Enzymen und Bakterien, die bei der Käseproduktion oder dem Bierbrauen erfolgen. Vielmehr geht es um eine ständige Optimierung bestehender Lebensmittel, die Forschung und Entwicklung von neuen Produkten bis hin zur Entwicklung der optimalen Endverpackung. Genauso wie Biotechnologie ist dieser Studiengang rein naturwissenschaftlich geprägt.

Bachelor Lebensmitteltechnologie

BSc Molekulare Lebenswissenschaften

Mit deinem Wissen über (Bio-)Moleküle trägst Du zu wichtigen Entwicklungen, z.B. in der biomedizinischen Forschung, Nanotechnologie, Ernährung und Umwelt bei. In der Grundlagenforschung geht es um die Kombination von Chemie, Physik und Biologie und das Erforschen von überraschenden Zusammenhängen in den Naturwissenschaften. So trägst du dazu bei, dass fortwährend innovative Ideen unser Zusammenleben positiv beeinflussen können. Wie können beispielsweise Bakterien Zellulose oder Lignin in brauchbare Rohstoffe umsetzen, die folglich wieder nachhaltig eingesetzt werden können?

Für einen übersichtlichen Gesamtvergleich zwischen den Studiengängen Biotechnologie und Molekularen Lebenswissenschaften findest du oben rechts einen Link.

Bachelor Molekulare Lebenswissenschaften

BSc Biologie

Genauso wie in der Biotechnologie beschäftigt man sich in der Biologie mit den verschiedensten Lebensprozessen auf unterschiedlichsten Ebenen. Wo der Fokus bei Biotechnologie primär auf dem molekularem und zellulärem Niveau liegt, untersucht man in der Biologie alle Prozesse und Zusammenhänge, von den kleinsten Enzymen und Organismen, bis hin zum Ökosystem der Erde. Im zweiten Studienjahr kannst du in Biologie zwischen vier Spezialisierungen wählen. Dabei kommt die Spezialisierung Molekular- und Zellbiologie inhaltlich dem Biotechnologiestudium am nächsten. Hier geht es hauptsächlich um die Funktionsweise und Zusammenhänge von z.B. DNA, Enzyme und Membranen. Außerdem kannst du dich aber auch auf Organismische und Entwicklungsbiologie, Gesundheitsbiologie von Mensch und Tier oder auf Ökologie und Biodiversität spezialisieren und mit deinem Wissen über das Wie und Warum des Lebens die Grundlagenforschung der Naturwissenschaften bereichern.

Bachelor Biologie

BSc Umweltwissenschaften

Im Studiengang Umweltwissenschaften ergründest du die Zusammenhänge und Einflüsse von allerlei Umweltfaktoren auf die Natur und unser Zusammenleben. Mit den breiten naturwissenschaftlichen Grundlagen gehört es zu den Aufgaben, eine lebenswerte Umwelt intakt zu halten und wo nötig wieder herzustellen. Die Kenntnis über technologische Innovationen, wie beispielsweise erneuerbare Energien und biobased fuels bilden daher wichtige Inhalte. Dies bildet die Schnittmenge zu Biotechnologie, wo man in der Spezialisierung Marinebiotechnology zum Beispiel die Energiegewinnung aus Algenproduktion erforscht. Bei Umweltwissenschaften geht es hingegen mehr um die Anwendung und die Erforschung allgemeiner Prozesse. Daher besitzt du neben der naturwissenschaftlichen Kenntnis auch Wissen über behördliche Regelungen und beschäftigst dich auch mit dem Einfluss den der Menschen auf die Umwelt hat.

Bachelor Umweltwissenschaften

Zurück zu BSc Biotechnologie