Informationsarchitektur und -konzepte

In Zukunft werden Datenströme ebenso große Bedeutung wie Geld- und Warenströme haben, dank stürmischer Entwicklungen bei Trends in der Informations- und Kommunikationstechnologie wie mobilen, standortbezogenen Diensten, Cloud-Computing, Social Media und Internet der Dinge. Für den Bereich der landwirtschaftlichen Nahrungsmittel wird die Informations- und Kommunikationstechnologie nicht länger nur ein Hilfsmittel für die Informationsversorgung im Betrieb oder in der Wirtschaftskette sein, sondern eine Schlüsselrolle bei Innovationen einnehmen.


Wageningen Economic Research befasst sich mit Aufgabenstellungen zum Informationsmanagement und der Rolle, die die Informations- und Kommunikationstechnologie dabei spielt. Wir arbeiten dabei aus der Perspektive des Betriebes und der Wirtschaftskette in Kooperation mit technischen Experten. Davon ausgehend entwerfen wir Informationsarchitekturen und zugrunde liegende Konzepte, basierend auf Business Process Management (BPM) und einem serviceorientierten Ansatz (service-oriented Approach, SOA). Diese Entwürfe liegen wissenschaftlich auf höchstem Niveau und werden in enger Interaktion mit der Wirtschaft sowie nationalen und internationalen staatlichen Stellen angewandt. Dabei geht die langfristige Entwicklung Hand in Hand mit dem Angebot direkt praktikabler Lösungen.