Hoeveel dieren gaan dood aan ballonnen?

4. Wie viele Tiere sterben durch weggeworfene Luftballons?

Es ist unmöglich genaue Zahlen für Tiere zu nennen, die sich entweder in Ballenbändern verstricken oder Ballons verschlucken. Ab und zu werden solche Fälle gemeldet und bekannt. Trotzdem ist es klar, dass dies nicht nur durch die angeknüpften Bänder geschieht, sondern auch, weil das Latex sich nicht schnell genug abbaut, um nicht von wilden Tieren verschluckt zu werden - oft mit tödlichem Ausgang. Mindestens 2% aller untersuchten Eissturmvögel haben Reste von Ballon-Latex in ihren Mägen. Wir wissen nicht, wie es um andere Tierarten steht.

De maag van een aan ballonrubber overleden Noordse Stormvogel

Eissturmvögel haben zwei Mägen: der erste ist ein großer Drüsenmagen (Proventriculus) und ist über einen schmalen Durchgang verbunden mit einem kleinen Muskelmagen (Gizzard) (auf dem Foto der kleine, runde, pralle Teil des Magensystems unten rechts). In diesem Fall haben mehrere Stücke Ballon den Drüsenmagen gefüllt und den Durchgang zum Muskelmagen blockiert. Das Latex und vor allem der dickere Ring des Ballons am Ventil sind deutlich durch die dünne Magenwand sichtbar. Dieser Vogel wurde verhungert aufgefunden. (Für mehr Details siehe: „Abbaubare Ballons sind keine Lösung“).

Noordse Stormvogel

Dieser Eissturmvogel ist verhungert weil ein Ballonband ihn von der normalen Nahrungsaufnahme abgehalten hat. Auch wenn es schwierig ist, die Anzahl solcher Fälle zu belegen, steht es außer Frage, dass Tiere wegen der Interaktion mit Ballons sterben, nicht nur wegen der angeknüpften Plastikbänder sondern auch, weil das Latex in der Natur sich zu langsam abbaut um den Konsum durch Tiere zu vermeiden.