Studentinformatie

Verbindliche Studienempfehlung

Ab dem Studienjahr 2014-2015 gilt an der Wageningen University eine verbindliche Studienempfehlung.
Diese Regelung bezieht sich auf das erste Bachelorjahr, das mit 36 der 60 Studienpunkte (ECTS) abgeschlossen werden sollte, um das Studium fortsetzen zu können.
Während deinem ersten Bachelorjahr wirst du im November und im April ein Gespräch mit deinem Studienberater über deinen Studienverlauf führen. Am Ende des ersten Jahres, im Juni, empfängst du eine positive Studienempfehlung, wenn du mindestens 36 der 60 ECTS deines Studiengangs bestanden hast.

Fragen und Antworten zur verbindlichen Studienempfehlung


1. Wie viele Credits (Studienpunkte) muss ich insgesamt an der Wageningen University haben, um das erste Studienjahr erfolgreich abzuschließen?

Wenn du genau das Programm deines Studienganges machst, also ohne extra Fächer, dann besteht jedes Studienjahr aus 60 Leistungspunkten (ECTS-Punkte).

2. Wann bekomme ich eine positive Empfehlung am Ende des Jahres?

Für eine  positive verbindliche Studienempfehlung brauchst du 36 ECTS. Somit brauchst du mindestens 36 ECTS um dich für das folgende Studienjahr einschreiben zu können. Es wäre allerdings anzuraten, dass du mindestens 50 ECTS am Ende des ersten Studienjahres hast, um von einem guten weiteren Verlauf deines Studiums ausgehen zu können.

3. Für wen gilt die verbindliche Studienempfehlung?

Die verbindliche Studienempfehlung gilt für alle Studenten die sich ab September 2014 für einen Bachelorstudiengang an der Wageningen Universität eingeschrieben haben. Diese Reglung gilt auch, wenn du vorher bereits einen anderen Studiengang gemacht hast oder es dein zweiter Bachelor ist.

4. Ich möchte den Studiengang innerhalb der Wageningen University wechseln, zählen meine bestandenen Fächer aus dem vorigen Studiengang für die verbindliche Studienempfehlung?

Wenn du den Studiengang innerhalb des ersten Jahres wechselst, dann zählen die bestanden Fächer. Es werden alle ECTS einbezogen die du innerhalb des ersten Studienjahres bestanden hast.

Wenn du nach dem 1. September (also nach einem Jahr) den Studiengang wechselst, dann zählen die bestanden ECTS nicht. In diesem Fall musst du 36 ECTS innerhalb des neuen Studiengangs im ersten Jahr.

5. Bekommt man immer eine negative Studienempfehlung, wenn man weniger als 36 Studienpunkte hat oder gibt es auch Sonderregelungen? Unter welchen persönlichen Umständen kann man doch eine positive Empfehlung bekommen?

Nein, Ausnahmen sind möglich, wenn bei dir besondere persönliche Umstände aufgetreten sind. In diesem Fall, kannst du trotz einer negativen Studienempfehlung eine bedingt positive Studienempfehlung (voorwaardelijk positief advies) bekommen. Diese besonderen persönlichen Umstände werden in Betracht gezogen, wenn du sie früh genug gemeldet hast. Beispiele dafür wären eine längere Krankheit, eine Behinderung, familiäre Umstände, Teilnahme an speziellen Vorstandsaktivitäten unter der Voraussetzung, dass sie in der BSA-Satzung genannt werden. Diese Umstände müssen zu einem solchen Verzug geführt haben, dass es für dich nicht möglich gewesen ist das Minimum von 36 ECTS zu erreichen. Wir raten dir, dich frühzeitig mit deinem Studienberater und Dekan in Verbindung zu setzten. Sie können dir dabei helfen den weiteren Verlauf deines Studiums zu planen. Wichtig: Du musst dich mit dem Dekan innerhalb von 2 Monaten nach dem ersten Auftreten (wenn du zum Beispiel an einer langwierigen Krankheit leidest) in Verbindung setzten- je früher desto besser.


6. Was ist eine bedingt positive Studienempfehlung (voorwaardelijk positief advies)?

Am Ende der 6. Periode kannst du anstelle von einer positiven oder einer negativen Studienempfehlung auch eine bedingt positive Studienempfehlung (voorwaardelijk positief advies) bekommen. Das bedeutet, dass du die 36 Punkte nicht bestanden hast wegen besonderen persönlichen Umständen, du dich aber trotzdem für den Studiengang wieder einschreiben darfst. Die Folge einer bedingt positiven Studienempfehlung ist, dass du in dem darauffolgenden Studienjahr das Minimum von 36 ECTS bestehen musst. Wenn dies nicht der Fall ist, bekommst du eine negative Studienempfehlung. Die ECTS, die du in deinem ersten Jahr bestanden hast zählen mit.

7. Ist es sinnvoll um noch Wiederholungsklausuren im August zu schreiben bei einer negativen Studienempfehlung?

Wenn du eine negative Studienempfehlung bekommen hast, dann kannst du noch an den Wiederholungsklausuren im August teilnehmen. Wenn du dann über das Minimum von 36 ECTS kommst, dann wird die negative Studienempfehlung wiederrufen und du bekommst eine positive Studienempfehlung.

8. Ich habe eine negative Studienempfehlung bekommen, was sind jetzt die Folgen?

Wenn du eine negative Studienempfehlung bekommst, wirst du am Ende des Studienjahres exmatrikuliert. Du darfst dich die folgenden 3 akademischen Jahre nicht noch einmal für den Studiengang einschreiben.