More agricultural products sold throughout the world; exports increase to more than 82 billion euros

Persbericht

Höhere Ausfuhr von Agrarprodukten in alle Welt; Anstieg des Exports auf über 82 Milliarden Euro

Gepubliceerd op
15 januari 2016

Der Export von Agrarprodukten aus den Niederlanden lag 2015 wieder höher als 2014. Der Gesamtexport belief sich 2015 auf 82,4 Milliarden Euro. Gegenüber 2014 ist dies ein Anstieg von 700 Millionen Euro (fast 1 %). In der Europäischen Union bleibt Deutschland der wichtigste Handelspartner. Dies gab die niederländische Landwirtschaftsminister Van Dam auf der internationalen Landwirtschaftsmesse Grüne Woche in Berlin bekannt. Die Zahlen, die jetzt präsentiert werden, sind Schätzungen des Instituts LEI-Wageningen UR. Die definitiven Exportzahlen folgen wie jedes Jahr im Sommer. Der Agrarexport hat einen Anteil von 18,8 % am niederländischen Gesamtexport, der sich 2015 auf 438 Milliarden Euro belief.

Herkumft: Wirtschaftsministerium-niederländischen

Höhere Ausfuhr von Agrarprodukten in alle Welt; Anstieg des Exports auf über 82 Milliarden Euro

Van Dam: „Die Niederlande haben ihren Ruf als eine der größten Exportnationen für Agrarprodukte - an weltweit zweiter Stelle hinter den USA - wieder unter Beweis gestellt. Diese Spitzenposition müssen wir behaupten. Dies ist nur möglich, wenn wir weiterhin an Wissen und Innovation arbeiten. In den Niederlanden gibt es schöne Beispiele für innovative Unternehmen. So sind vier der größten Unternehmen für Pflanzensamenprodukte in den Niederlanden ansässig. Des Weiteren sind die Niederlande Marktführer im Bereich des Exports von Melkrobotern. Dies sind Beispiele für Innovationen, an denen der Rest der Welt interessiert ist.“

Europäischen Union

Der niederländische Agrarhandel ist vor allem auf Länder in der Europäischen Union ausgerichtet. Vom niederländischen Agrarexport gingen 2014 Erzeugnisse im Wert von über 20 Milliarden Euro (25 %) nach Deutschland, das damit der bedeutendste Handelspartner ist. Belgien, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Italien haben am Export einen Anteil von 10,3 Milliarden Euro, 8,3 Milliarden Euro, 6,9 Milliarden Euro bzw. 3,3 Milliarden Euro. Die Niederlande exportieren in Europa vor allem Tomaten, Paprika, Gurken, Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier.

Weltmarkt

Blumen und Pflanzen sind weltweit sehr beliebt. Von den Niederlanden aus werden Blumen und Pflanzen im Wert von über 8 Milliarden Euro exportiert. Außerdem exportieren die Niederlande für ca. 7,7 Milliarden Euro an Fleisch sowie Milchprodukte und Eier im Wert von 7,2 Milliarden Euro, Gemüse im Wert von 6,2 Milliarden Euro und Obst für 4,9 Milliarden Euro.

Neue Märkte

Die Niederlande erschlossen voriges Jahr auch verschiedene neue Absatzmärkte. So erhielt das Land 2015 als einziger EU-Mitgliedstaat Zugang zum amerikanischen Markt für Eiprodukte wie Eiweißpulver für Hamburger und Softeis. Insgesamt können die Niederlande ca. 420.000 kg Eipulver, gefertigt aus 100 Millionen Eiern, an die USA liefern. Darüber hinaus exportieren die Niederlande seit vorigem Jahr ca. 9 Millionen Euro an Zwiebeln nach Indonesien und Panama. Ende vergangenen Jahres wurde der Markt nach Vietnam für die niederländischen Äpfel und Birnen erschlossen. Der Export wird innerhalb von fünf Jahren auf ca. 7,5 Millionen Euro jährlich ansteigen. Der südafrikanische Markt wurde für Geflügelfleisch wieder geöffnet. Bislang wurde für 1 Million Euro wöchentlich exportiert.

Größte Landwirtschaftsmesse

Die Internationale Grüne Woche ist die größte Messe der Welt für Landwirtschaft, Gartenbau und Lebensmittel. Es beteiligen sich dieses Jahr 68 Länder. Die Besucherzahl wird voraussichtlich ca. ½ Million betragen. Die Niederlande sind seit 1953 auf dieser Messe vertreten und sind damit der älteste ausländische Teilnehmer. Im niederländischen Pavillon sind zahlreiche Sektoren aus Landwirtschaft, Gartenbau, Fischerei und Nahrungsmittelindustrie vertreten.