Consument betaalt graag meer voor informatie over herkomst varkenshaasje

Persbericht

Verbraucher bezahlen gerne mehr für Herkunftsinformation vom Schweinefilet

Gepubliceerd op
17 april 2018

Beim Kauf von Schweinefleisch legen die Verbraucher Wert auf Informationen über den einzelnen Betrieb, in dem die Schweine aufgezogen wurden, und sind bereit, für diese Informationen mehr zu bezahlen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Wageningen Economic Research bei Verbrauchern in den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien. Die Verbraucher wollen vor allem Informationen darüber, wie die Schweine aufgezogen worden sind.

Mehr als die Hälfte der niederländischen Verbraucher entscheiden sich für Produkte mit Herkunftsangaben und höherem Preis. Dies wurde für Hackfleisch, Rippenkotelett und Schweinefilet untersucht. Auch die deutschen und englischen Verbraucher zeigen eine ähnliche Zahlungsbereitschaft, wobei der Hinweis, dass das Produkt aus den Niederlanden kommt, die Zahlungsbereitschaft der Deutschen und der Briten leicht reduziert. Die Zahlungsbereitschaft für Herkunftsinformation liegt bei ca. 13 Cent pro Kg Schweinefleisch, was in etwa den Mehrkosten entspricht, die in der Kette entstehen, um die Zurückverfolgbarkeit nach den einzelnen Betrieben garantieren zu können. Die Ergebnisse sind eindeutig: Der Informationsbedarf und die Zahlungsbereitschaft hängen nicht ab von Vorfällen mit Schweinen. Die Verbraucher legen besonders Wert auf Informationen über Tierschutz und Tiergesundheit. Informationen über Herkunft und Umwelt werden geringer bewertet. Die Verbraucher haben wenig Interesse daran, wie Schweine transportiert oder geschlachtet wurden.

Herkunftsinformation kommunizieren

Die Herkunftsangaben können am besten am Produkt oder am Ort des Kaufs kommuniziert werden. Die Anwendung eines QR-Codes oder einer App schneidet bei den Verbrauchern in allen drei untersuchten Ländern schlecht ab. Hinzu kommt, dass sich nur wenige Verbraucher die Mühe machen, über die genannte Website nach Informationen zu suchen. Dennoch schätzen die Verbraucher die Tatsache, dass diese Möglichkeit geboten wird. Dies gibt den Verbrauchern offenbar genügend Vertrauen, so dass sie von der eigentlichen Suche nach diesen Informationen Abstand nehmen. Für die niederländischen Verbraucher erhöhen das Image des Supermarktunternehmens und ein Logo auf der Verpackung die Zahlungsbereitschaft. Wenn Verbraucher  sich für preisbewusst halten im Einkauf, verringert sich die Bereitschaft, für die Ursprung-Kennzeichnung extra zu zahlen.

Direkter Kontakt zwischen Verbrauchern und Landwirte

Die Schweinefleisch-Produktionskette will zusätzlich an einem positiven Image und Verbrauchervertrauen arbeiten durch verantwortungsbewusstes und sorgfältiges Arbeiten, indem sie das Produktionsverfahren garantieren und die Verbraucher pro-aktiv informieren. Dies steht im Einklang mit der Meinung eines Großteils der Verbraucher, dass es einfach gut organisiert sein sollte. Die gesamte Produktionskette hält den direkten Kontakt zwischen Verbrauchern und Landwirte, durch Tage der offenen Tür und Betriebsbesichtigungen, als den geeignetsten Form der Informationsübertragung über den Ablauf in der Schweinehaltung und der Verarbeitungskette. Der Nachteil ist, dass die Anzahl der erreichten Verbraucher begrenzt ist. Die Beteiligten in der Wertschöpfungskette erkennen auch die potenziellen Nachteile einer größeren Transparenz, z.B. dass einzelne Unternehmer Zielscheibe von Aktionsgruppen werden können.

Hintergrund der Forschung

Die Studie wurde im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität (vormalig Wirtschaftsministerium) durchgeführt. Die Studie besteht aus vier Teilen: 1. einer Analyse der praktischen Tests mit AH und VION mit Herkunftsangaben, 2. Interviews mit Mitgliedern der Schweinefleisch-Kette über verschiedene Niveaus der Herkunft-Kennzeichnung für das Schweinefleisch-Produkt, 3. einer Online-Umfrage unter niederländischen Verbrauchern über Herkunft-Kennzeichnung und andere Formen der Transparenz und die Form, in der Informationen bereitgestellt werden und 4. einer Online-Umfrage unter niederländischen, deutschen und englischen Verbrauchern über die Zahlungsbereitschaft für Herkunftsangaben auf der Packung des Schweinefleisch-Produktes. Die Ergebnisse aller Teile wurden in separaten Teilberichten veröffentlicht.