Studentenverhaal

Johannes Middelkamp - BSc Wirtschaft und Politik

Dies ist ein Erfahrungsbericht von Johannes aus Dortmund, der den Bachelor Wirtschaft und Politik in Wageningen studiert hat. Er berichtet von seinen Erfahrungen im Studium und seiner ersten Arbeitsstelle.

Meine erste Stelle habe ich nun beim Statistischen Bundesamt in Bonn

Das Studium

Nachhaltiges Wirtschaften, das Sinn macht und Sinn stiftet, kann nur im Einklang mit verantwortungsvollem  Umgang mit Natur, Umwelt und ihren Ressourcen erreicht werden. Diese Verbindung aus Ökonomie und Ökologie muss die Basis der Bedürfnisbefriedigung heutiger Gesellschaften sein, um ihnen und den folgenden Generationen ein lebenswertes Umfeld bereitzustellen.
Mit dieser Überzeugung begann ich nach dem Abitur mein Studium „Economics and Governance“ an der Universität Wageningen in den Niederlanden. Ich wählte bewusst diese Universität, die neben einer fundierten wirtschaftswissenschaftlichen Lehre insbesondere die ökonomischen Aspekte gesellschaftlicher Zusammenhänge von Umwelt, Energie und regionaler Entwicklung in ihren Fokus stellt. Weitere Themenschwerpunkte waren Wirtschaftspolitik, Recht und Verwaltung. Auch hier lag mein Schwerpunkt auf nachhaltige Ressourcen und Umweltpolitik. Das Erstellen und Ausführen zahlreicher Literatur -und Internet Recherchen gehörten ebenso zum Studienspektrum wie diverse wissenschaftliche Projektarbeiten. Hierbei wurden Lösungsansätze verschiedener Problemstellungen zu Themen wie Rückgang fossiler Brennstoffe, Umweltverschmutzung und Klimaveränderung mit multidisziplinärem Ansatz aus Wirtschaft, Politik, Administration oder Soziologie verfolgt. Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen (Word, Excel, PowerPoint) wurden durch häufige Hausarbeiten und Präsentationen ständig vertieft. Fachliteratur und Unterricht waren, neben Niederländisch im ersten Jahr, fast ausschließlich in englischer Sprache.

Der erste Job

Meine erste Stelle habe ich nun beim Statistischen Bundesamt in Bonn bekommen. Hier arbeite ich in der Abteilung „Umwelt-Ökonomie“. Zurzeit arbeiten wir an einem Projekt, einer Erhebung, über die laufenden Aufwendungen im Umweltschutz. Das bedeutet, dass wir recherchieren was und wie viel deutsche Unternehmen in den Umweltschutz investieren. Unsere Ergebnisse können dann u.a. von der Bundesregierung genutzt werden um umweltpolitische Ziele zu abzustecken und gegebenenfalls Gesetze in der Umweltpolitik und Umweltökonomie anzupassen.
Zwischen meiner Arbeit und meinem Studium gibt es große Schnittmengen und ich kann erlerntes Fachwissen aus dem Bereich erneuerbarer Energien sehr gut nutzen.